G2-Jugend Training (Jahrgang 2013) – 04.05.2018

10 Kinder:      2 x 2012 und 8 x 2013

Material: Fußbälle; viele Hütchen (klein/groß); Tore

Grundthema: Dribbling 

Fangen im Hütchenwald (ohne Ball) 

Aufbau: Rechteck mit Hütchen

– Fänger gibt Leibchen weiter (Fänger wechselt auch, wenn jemand ein Hütchen berührt)

– verschiedene Laufvarianten: vorwärts/rückwärts/seitwärts

Fangen im Hütchenwald (mit Ball) I 

Aufbau: Rechteck mit Hütchen + Slalom vor Minitor (neben dem Feld)

– Kinder dribbeln

– Trainer fängt (und kann so die Anforderungen an jeden einzelnen Spieler anpassen)

– Spieler, die ein Hütchen berühren oder vom Trainer gefangen werden, führen eine Zusatzübung aus (Slalom auf Minitor)

Technikblock 

– Innenseite vor und dann mit Sohle zurückziehen

– Außenseite vor und dann mit Sohle zurückziehen

– Ball mit einem Fuß um das Standbein führen

Fangen im Hütchenwald (mit Ball) II 

Aufbau: Rechteck mit Hütchen

– Kinder dribbeln

– ein Kind fängt (jeder gefangene Spieler bzw. Spieler, die ein Hütchen berühren, helfen dem Fänger

– Neustart ab einer bestimmten Fängerzahl

Hütchenschießen 

Aufbau: Rechteck mit Hütchen

– Kinder schießen Hütchen von außerhalb des Rechtecks ab (rechts und links; Hackenschuss)

1 gegen 1 – von außerhalb an der Mittellinie startend (bzw. 2 gegen 3 auf ein Minitor 

Aufbau: Spielfeld mit einem Minitor rechts und einem links

– je zwei Kinder stehen links und rechts neben dem Trainer

– Trainer spielt Ball ins Spielfeld: Kind, welches als Erstes den Ball erreicht, versucht ein Tor zu schießen; das andere Kind versucht dies zu verhindern

(die beiden Gruppen wechseln nach vorgegebener Zeit) 

Funino 5 gegen 5 (Tore im Viereck)

Aufbau: je ein Minitor auf jeder Seitenlinie

– jede Mannschaft verteidigt die beiden Tore über das Eck bzw. schießt auf die beiden gegenüber liegenden Tore

FAZIT: ein sehr intensives Training mit vielen Ballkontakten für die Kinder; daher auch am Schluss wieder die Entscheidung für ein 5 gegen 5, da manche Kinder schon recht erschöpft waren (unter anderen Umständen sind dies im Moment allerdings zu viele; es spielten nur wenige Kinder aktiv mit); Dribbling funktionierte heute sehr gut – vor allem die Steuerung durch den fangenden Trainer führte dazu, dass immer wieder unterschiedliche Kinder schnellere Dribblings durchführten

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter G-Jugend abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s